Image

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma
HofGut Kreuma

Inh. Malte Bauer

1.1.

Das HofGut Kreuma bestätigt den Abschluss Ihrer Veranstaltung dem
Auftraggeber/Geschäftspartner zu den nachfolgenden Bedingungen für die Kulturscheune,
den Seminarraum, den Speiseraum und der Hofwiese zur Durchführung von Veranstaltungen
wie Hochzeiten, Taufen und Jubiläen etc., sowie für alle mit diesen Veranstaltungen im
Zusammenhang stehenden Leistungen und Lieferungen. Diese Bedingungen gelten
ausschließlich. Die Geltung allgemeiner Geschäftsbedingungen des Veranstalters sind
ausgeschlossen.

1.2.

Der Preis für die Veranstaltung wird vereinbart pro Veranstaltung oder pro Person. Die
vereinbarten Preise sind Bruttopreise, in der die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden,
gesetzlichen Höhe inklusive ist. Außer es wird darauf hingewiesen, dass es sich um exklusive
Preise handelt, Nettopreise zu denen die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden,
gesetzlichen Höhe hinzugefügt wird.
Sofern keine besonderen Vereinbarungen getroffen werden, sind in dem Preis pro
Veranstaltung oder Person nicht die Kosten für die Tischdekoration, die Getränke und die
Musik enthalten. Diese Kosten werden nach Absprache gesondert in Rechnung gestellt. Wenn
keine besondere Vereinbarung getroffen wurde, werden die Getränke nach Verbrauch
berechnet.
Das Frühstück kann ab 8.00 Uhr bereitgestellt werden, ab 11.00 Uhr wird das
Frühstücksbuffet abgeräumt. Das HofGut Kreuma behält sich vor, das Abendbuffet ab 23.30
Uhr zu reduzieren, sodass noch eine kleine Auswahl an Essen den Gästen zur Verfügung
steht. Ab 1.00 Uhr obliegt es dem HofGut Kreuma weiterhin Servicepersonal zur Verfügung
zu stellen. Das HofGut Kreuma bietet keinen Vollservice, die Gäste/Teilnehmer sind mit
angehalten am Aufräumen des Geschirrs, der Gläser und Flaschen mitzuwirken.
Die Feuerstelle wird durch den Auftraggeber/Geschäftspartner betrieben. Das Nachlegen mit
Holz kann durch das HofGut Kreuma oder Gäste/Teilnehmer erfolgen. Der Auftraggeber hat
dafür zu sorgen, dass am Ende der Feier das Feuer gelöscht ist.

1.2.1.

Es werden mindestens vier der fünf Ferienwohnungen für den Tag der Feier gebucht
und bezahlt. Bis 31 Tagen vor der Feier ist eine Stornierung möglich, wenn die Anzahl nicht
unter vier Ferienwohnungen fällt. Ab 30 Tagen vor der Feierlichkeit können keine
Stornierungen der Ferienwohnungen angenommen werden, auch jene nicht , die vor oder nach
der Feier reserviert wurden. Das HofGut Kreuma behält sich eine Umbuchung der
Ferienwohnungen vor.
Die Betten sind bezogen, Handtücher sind mitzubringen.

1.3.1.

Der Veranstalter muss dem HofGut Kreuma die endgültige Anzahl der Gäste/Teilnehmer bis
spätestens 14 Tage vor dem Termin der Veranstaltung mitteilen, um die sorgfältige
Vorbereitung sicher zu stellen. Überschreitungen bis zu 3% der Anzahl der gemeldeten Gäste/
Teilnehmer bedürfen keiner gesonderten Absprache mit dem HofGut Kreuma, weitergehende
Überschreitungen der gemeldeten Anzahl der Gäste/Teilnehmer bedürfen einer gesonderten
Absprache mit dem HofGut Kreuma.

1.3.2.

Bei Feierlichkeiten in der Kulturscheune ist eine Verringerung unter 60 erwachsenen Gästen
nicht möglich. 14 Tage vor der Veranstaltung ist keine Reduzierung der Gästeanzahl mehr
möglich. Eine darüber hinausgehende Anzahl nicht erscheinender Gäste/Teilnehmer geht zu
Lasten des Veranstalters.

1.3.3.

Eine Erhöhung der Gäste/Teilnehmer Anzahl ist immer möglich. Erscheinen mehr als die
angemeldete Anzahl an Gästen/Teilnehmern, wird nach der tatsächlichen Anzahl der
Gäste/Teilnehmer abgerechnet.

2.

Bei Annahme der Auftragsbestätigung durch Überweisung der Anzahlung für Hochzeitsbuchungen
und Feiern fallen 1.500 € als Anzahlung an. Zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach
Eingang bei HofGut Kreuma, Inh. Malte Bauer.
Sollte die vereinbarte Auftragsbestätigung terminlich geändert oder storniert werden, sind
folgende Stornierungsentschädigungen an das HofGut Kreuma zu zahlen:
Bei Stornierung bis 61 Tage vor dem vereinbarten Termin verfällt die Anzahlung!
Bis zum 40. Tage vor dem vereinbarten Termin: 40% des vereinbarten Preises
vom 39. bis zum 21. Tage vor dem Termin: 60% des vereinbarten Preises.
vom 20. bis zum 4. Tage vor dem Termin: 80% des vereinbarten Preises.
vom 3. Tage vor dem Termin bis zum Veranstaltungstag: 100% des vereinbarten Preises.

3.

Die Rechnungen vom Hofgut Kreuma sind innerhalb vierzehn Tagen nach dem
Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Nach Fälligkeit werden die banküblichen
Zinsen berechnet.

4.

HofGut Kreuma haftet nicht

4.1.

für die Einhaltung von Vereinbarungen, die durch höhere Gewalt oder nicht durch das HofGut
Kreuma zu verantwortende Umstände eingetreten sind.

4.2

für Verluste/Diebstahl in den Gasträumen und dem Hofgelände, sowie für Beschädigungen
auf den Wiesen, der Gärtnerei, auf dem ganzen Hofgelände und den Parkplätzen, soweit nicht
Versicherungsschutz besteht.

4.3.

Eltern haften für ihre Kinder.

4.4.

für die Ausführung und Qualität der durch das Hofgut Kreuma vermittelten Leistungen, wie
Musiker, Busfahrten, Kutschfahrten, Fotografen, Führungen etc., soweit nicht der
Versicherungsschutz besteht.

5.1.

Dem Veranstalter obliegt die Einhaltung öffentlichrechtlicher Auflagen und sonstiger
Vorschriften.

5.2.

Der Veranstalter hat etwa an Dritte zu zahlende Abgaben, insbesondere GEMA-Gebühren,
Vergnügungssteuer etc. unmittelbar an den jeweiligen Gläubiger zu zahlen.

6.
Absprachen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.


7.

Der Vertrag kommt durch die Auftragsbestätigung von HofGut Kreuma mit dem Kunden
(einheitliche Bezeichnung für Besteller, Veranstalter, Gast etc.) zustande. Diese
Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil; sie gelten für sämtliche Leistungen. Hat ein
Dritter für einen Kunden bestellt, haftet er HofGut Kreuma gegenüber mit dem Kunden als
Gesamtschuldner. HofGut Kreuma kann von Kunden und/oder von Dritten eine angemessene
Vorauszahlung verlangen. Eine Unter- oder Weitervermittlung bedarf der schriftlichen
Einwilligung von dem HofGut Kreuma.
Die Preise bestimmen sich nach der zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen
Preisliste. Sind in der Auftragsbestätigung feste Preise genannt und liegen zwischen
Vertragsabschluss und Leistungserbringung mehr als 4 Monate, ist das HofGut Kreuma
berechtigt, Preisänderungen vorzunehmen. Falls ein Mindestumsatz vereinbart worden ist und
dieser nicht erreicht wird, kann HofGut Kreuma den Differenzbetrag als entgangenen Gewinn
verlangen, sofern nicht der Kunde einen niedrigeren oder HofGut Kreuma einen höheren
entgangenen Gewinn nachweist.

8.

Erfüllungsort- und Zahlungsort ist für die Vertragsparteien HofGut Kreuma, Rackwitz/OT
Kreuma

9.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt dies die
Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.



Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Fachhandel

1. Allgemeines

Eine Belieferung erfolgt ausschließlich an den Facheinzelhandel, Hofläden, Naturkost-
Lieferdienste, Restaurants, Schulen, Großverbraucher wie Kantinen oder andere
Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung.
Es steht uns frei, eine Belieferung ohne Angaben von Gründen abzulehnen, insbesondere,
wenn die Belieferung außerhalb unseres Ausliefergebietes erfolgen soll.

2. Preise

Die Preise sind freibleibend. Insbesondere infolge starker Rohstoffpreise behalten wir uns vor,
Verkaufspreise auch kurzfristig zu ändern.
Die jederzeitige Lieferfähigkeit der aufgeführten Waren wird nicht garantiert.

3. Bestellmengen

Für regelmäßige Warenlieferungen an Naturkostfachgeschäfte, d.h. mindestens ein mal pro
Woche, gilt ein Mindestauftragswert von 45,- Euro (kleine Geschäftspartner). Große
Geschäftspartner werden ab 75,- Euro beliefert. Der Auftragswert ist der Nettowarenwert der
zugesagten Warenlieferung.

4. Transportrisiko

Erfolgt der Transport der Waren durch Dritte, so trägt der Käufer das Transportrisiko.

5. Gewährleistung

Wir gewährleisten, dass die gelieferte Ware bei Abholung/Lieferung

die vertragsgemäßeBeschaffenheit hat.

Für Schadstofffreiheit oder Qualitätsunterschiede, die nicht in unserem Einflussbereich liegen,
übernehmen wir keine Gewährleistung.

6. Anlieferung / Warenprüfung

Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Abholung oder nach Auslieferung auf
Vollzähligkeit und Mängel zu überprüfen. Bei Abholung gilt die Quittierung als Akzeptanz.
Bei Lieferung in Abwesenheit des Kunden müssen Warenprüfung und evtl. Reklamationen
binnen 24 Stunden nach Anlieferung erfolgen.

7. Reklamationen

Bestellte und mangelfreie Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen. Als Reklamationen
können nicht anerkannt werden, Mängel, die durch unsachgemäße Behandlung oder Lagerung
nach Abholung oder Auslieferung entstanden sind. Dazu gehören insbesondere Schäden, die
durch hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur in den Lager- und Verkaufsräumen des Kunden
entstehen sowie durch gemeinsame Lagerung von einwandfreier und mangelhafter Ware im
selben Raum. Wir setzen die Kenntnisse der Lagerbedingungen und der Warenpflege voraus,
die unbehandelte Naturprodukte erfordern.

8. Zahlungsweise

Wir verkaufen und liefern unter der Bedingung der Zahlung über Lastschrift / SEPALastschriften
ohne Abzug sofort fällig. Mit Einführung der Teilnahme am SEPA-Verfahren
wird auf eine gesonderte Pre-Notifikation mit 14- tägiger Vorabankündigung verzichtet.
Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen. Bei Rücklastschriften berechnen wir eine
Verwaltungsgebühr von 15,- Euro.

9. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller
Forderungen, die das Unternehmen gegenüber dem Käufer gegenwärtig hat oder künftig
erwirbt, Eigentum des Unternehmens.
Wird Vorbehaltsware mit anderen Waren vermengt oder vermischt, so erlangt das
Unternehmen Miteigentum an der einheitlichen Sache zu einem Anteil, der dem Wert ihrer
Vorbehaltsware im Verhältnis zur übrigen vermischten Ware entspricht.
Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im Rahmen seines
ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes berechtigt. Zu anderen Verfügungen über diese Ware –
v.a. Verpfändung und Sicherungsübereignung – ist er nicht befugt.

10. Haftung

Das HofGut Kreuma, Inh. Malte Bauer, haftet nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Soweit zulässig, sind die Geschäftsräume der Gesellschaft für beide Teile Erfüllungsort.
Gerichtsstand für alle gegenseitigen Ansprüche ist – soweit das Gesetz nicht zwingend
anderes vorsieht – der Sitz der Gesellschaft.
Sollte eine der Bedingungen dieser AGB unwirksam sein oder unwirksam werden, so berührt
dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bedingungen dieser AGB.
Betriebsinhaber: Malte Bauer


- Hinweise zur Übernachtung

Unsere Ferienwohnungen sowie Gartenlaube sind den Gästen vorbehalten, die Betten sind
bezogen, Handtücher sind mitzubringen.
Wir möchten Sie bitten, die nachfolgenden HINWEISE zu Ihrer Information und Planung
gründlich zu lesen und zu beachten:

An- / Abreise

Die Ferienwohnungen stehen unseren Gästen am Anreisetag ab 14.00 Uhr zur Verfügung und
müssen am Abreisetag bis 10.00 Uhr verlassen werden. Die Betten sind abzuziehen.

Frühstück

Frühstück gibt es nach Vereinbarung, spätestens bis 11.00 Uhr.

Nachtruhe

Zwei Stunde nach Mitternacht, 2.00 Uhr, sollte sodann Nachtruhe einkehren. Im Interesse
aller Gäste und umliegenden Einwohnern.

Übernachtung

Die Übernachtung im Baumhaus, Zelt, Gartenhaus, Wohnwagen oder Bus erfolgt
grundsätzlich auf eigene Gefahr. Eigene Schlafsäcke, Taschenlampen und Handtücher sind mitzubringen. Ruhestörender Lärm aus Rücksicht auf andere Gäste bitte vermeiden! Die in den Stallungen befindlichen Tiere dürfen nicht beunruhigt und nicht gefüttert werden. Besonders bei Kindergruppen müssen entsprechend der Gruppengröße ausreichend verantwortliche Aufsichtspersonen anwesend sein. Waschgelegenheiten und Toiletten stehen Ihnen auf dem Hofgelände zur Verfügung.


Stand: 09/2019

Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma
HofGut Kreuma

Inh. Malte Bauer

 

1.1.

Das HofGut Kreuma bestätigt den Abschluss Ihrer Veranstaltung dem
Auftraggeber/Geschäftspartner zu den nachfolgenden Bedingungen für die Kulturscheune,
den Seminarraum, den Speiseraum und der Hofwiese zur Durchführung von Veranstaltungen
wie Hochzeiten, Taufen und Jubiläen etc., sowie für alle mit diesen Veranstaltungen im
Zusammenhang stehenden Leistungen und Lieferungen. Diese Bedingungen gelten
ausschließlich. Die Geltung allgemeiner Geschäftsbedingungen des Veranstalters sind
ausgeschlossen.

1.2.

Der Preis für die Veranstaltung wird vereinbart pro Veranstaltung oder pro Person. Die
vereinbarten Preise sind Bruttopreise, in der die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden,
gesetzlichen Höhe inklusive ist. Außer es wird darauf hingewiesen, dass es sich um exklusive
Preise handelt, Nettopreise zu denen die Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden,
gesetzlichen Höhe hinzugefügt wird.
Sofern keine besonderen Vereinbarungen getroffen werden, sind in dem Preis pro
Veranstaltung oder Person nicht die Kosten für die Tischdekoration, die Getränke und die
Musik enthalten. Diese Kosten werden nach Absprache gesondert in Rechnung gestellt. Wenn
keine besondere Vereinbarung getroffen wurde, werden die Getränke nach Verbrauch
berechnet.
Das Frühstück kann ab 8.00 Uhr bereitgestellt werden, ab 11.00 Uhr wird das
Frühstücksbuffet abgeräumt. Das HofGut Kreuma behält sich vor, das Abendbuffet ab 23.30
Uhr zu reduzieren, sodass noch eine kleine Auswahl an Essen den Gästen zur Verfügung
steht. Ab 1.00 Uhr obliegt es dem HofGut Kreuma weiterhin Servicepersonal zur Verfügung
zu stellen. Das HofGut Kreuma bietet keinen Vollservice, die Gäste/Teilnehmer sind mit
angehalten am Aufräumen des Geschirrs, der Gläser und Flaschen mitzuwirken.
Die Feuerstelle wird durch den Auftraggeber/Geschäftspartner betrieben. Das Nachlegen mit
Holz kann durch das HofGut Kreuma oder Gäste/Teilnehmer erfolgen. Der Auftraggeber hat
dafür zu sorgen, dass am Ende der Feier das Feuer gelöscht ist.

1.2.1.

Es werden mindestens vier der fünf Ferienwohnungen für den Tag der Feier gebucht
und bezahlt. Bis 31 Tagen vor der Feier ist eine Stornierung möglich, wenn die Anzahl nicht
unter vier Ferienwohnungen fällt. Ab 30 Tagen vor der Feierlichkeit können keine
Stornierungen der Ferienwohnungen angenommen werden, auch jene nicht , die vor oder nach
der Feier reserviert wurden. Das HofGut Kreuma behält sich eine Umbuchung der
Ferienwohnungen vor.
Die Betten sind bezogen, Handtücher sind mitzubringen.

1.3.1.

Der Veranstalter muss dem HofGut Kreuma die endgültige Anzahl der Gäste/Teilnehmer bis
spätestens 14 Tage vor dem Termin der Veranstaltung mitteilen, um die sorgfältige
Vorbereitung sicher zu stellen. Überschreitungen bis zu 3% der Anzahl der gemeldeten Gäste/
Teilnehmer bedürfen keiner gesonderten Absprache mit dem HofGut Kreuma, weitergehende
Überschreitungen der gemeldeten Anzahl der Gäste/Teilnehmer bedürfen einer gesonderten
Absprache mit dem HofGut Kreuma.

1.3.2.

Bei Feierlichkeiten in der Kulturscheune ist eine Verringerung unter 60 erwachsenen Gästen
nicht möglich. 14 Tage vor der Veranstaltung ist keine Reduzierung der Gästeanzahl mehr
möglich. Eine darüber hinausgehende Anzahl nicht erscheinender Gäste/Teilnehmer geht zu
Lasten des Veranstalters.

1.3.3.

Eine Erhöhung der Gäste/Teilnehmer Anzahl ist immer möglich. Erscheinen mehr als die
angemeldete Anzahl an Gästen/Teilnehmern, wird nach der tatsächlichen Anzahl der
Gäste/Teilnehmer abgerechnet.

2.

Bei Annahme der Auftragsbestätigung durch Überweisung der Anzahlung für Hochzeitsbuchungen
und Feiern fallen 1.500 € als Anzahlung an. Zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach
Eingang bei HofGut Kreuma, Inh. Malte Bauer.
Sollte die vereinbarte Auftragsbestätigung terminlich geändert oder storniert werden, sind
folgende Stornierungsentschädigungen an das HofGut Kreuma zu zahlen:
Bei Stornierung bis 61 Tage vor dem vereinbarten Termin verfällt die Anzahlung!
Bis zum 40. Tage vor dem vereinbarten Termin: 40% des vereinbarten Preises
vom 39. bis zum 21. Tage vor dem Termin: 60% des vereinbarten Preises.
vom 20. bis zum 4. Tage vor dem Termin: 80% des vereinbarten Preises.
vom 3. Tage vor dem Termin bis zum Veranstaltungstag: 100% des vereinbarten Preises.

3.

Die Rechnungen vom Hofgut Kreuma sind innerhalb vierzehn Tagen nach dem
Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Nach Fälligkeit werden die banküblichen
Zinsen berechnet.

4.

HofGut Kreuma haftet nicht

4.1.

für die Einhaltung von Vereinbarungen, die durch höhere Gewalt oder nicht durch das HofGut
Kreuma zu verantwortende Umstände eingetreten sind.

4.2

für Verluste/Diebstahl in den Gasträumen und dem Hofgelände, sowie für Beschädigungen
auf den Wiesen, der Gärtnerei, auf dem ganzen Hofgelände und den Parkplätzen, soweit nicht
Versicherungsschutz besteht.

4.3.

Eltern haften für ihre Kinder.

4.4.

für die Ausführung und Qualität der durch das Hofgut Kreuma vermittelten Leistungen, wie
Musiker, Busfahrten, Kutschfahrten, Fotografen, Führungen etc., soweit nicht der
Versicherungsschutz besteht.

5.1.

Dem Veranstalter obliegt die Einhaltung öffentlichrechtlicher Auflagen und sonstiger
Vorschriften.

5.2.

Der Veranstalter hat etwa an Dritte zu zahlende Abgaben, insbesondere GEMA-Gebühren,
Vergnügungssteuer etc. unmittelbar an den jeweiligen Gläubiger zu zahlen.

6.
Absprachen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform.


7.

Der Vertrag kommt durch die Auftragsbestätigung von HofGut Kreuma mit dem Kunden
(einheitliche Bezeichnung für Besteller, Veranstalter, Gast etc.) zustande. Diese
Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil; sie gelten für sämtliche Leistungen. Hat ein
Dritter für einen Kunden bestellt, haftet er HofGut Kreuma gegenüber mit dem Kunden als
Gesamtschuldner. HofGut Kreuma kann von Kunden und/oder von Dritten eine angemessene
Vorauszahlung verlangen. Eine Unter- oder Weitervermittlung bedarf der schriftlichen
Einwilligung von dem HofGut Kreuma.
Die Preise bestimmen sich nach der zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen
Preisliste. Sind in der Auftragsbestätigung feste Preise genannt und liegen zwischen
Vertragsabschluss und Leistungserbringung mehr als 4 Monate, ist das HofGut Kreuma
berechtigt, Preisänderungen vorzunehmen. Falls ein Mindestumsatz vereinbart worden ist und
dieser nicht erreicht wird, kann HofGut Kreuma den Differenzbetrag als entgangenen Gewinn
verlangen, sofern nicht der Kunde einen niedrigeren oder HofGut Kreuma einen höheren
entgangenen Gewinn nachweist.

8.

Erfüllungsort- und Zahlungsort ist für die Vertragsparteien HofGut Kreuma, Rackwitz/OT
Kreuma

9.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt dies die
Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Fachhandel

1. Allgemeines

Eine Belieferung erfolgt ausschließlich an den Facheinzelhandel, Hofläden, Naturkost-
Lieferdienste, Restaurants, Schulen, Großverbraucher wie Kantinen oder andere
Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung.
Es steht uns frei, eine Belieferung ohne Angaben von Gründen abzulehnen, insbesondere,
wenn die Belieferung außerhalb unseres Ausliefergebietes erfolgen soll.

2. Preise

Die Preise sind freibleibend. Insbesondere infolge starker Rohstoffpreise behalten wir uns vor,
Verkaufspreise auch kurzfristig zu ändern.
Die jederzeitige Lieferfähigkeit der aufgeführten Waren wird nicht garantiert.

3. Bestellmengen

Für regelmäßige Warenlieferungen an Naturkostfachgeschäfte, d.h. mindestens ein mal pro
Woche, gilt ein Mindestauftragswert von 45,- Euro (kleine Geschäftspartner). Große
Geschäftspartner werden ab 75,- Euro beliefert. Der Auftragswert ist der Nettowarenwert der
zugesagten Warenlieferung.

4. Transportrisiko

Erfolgt der Transport der Waren durch Dritte, so trägt der Käufer das Transportrisiko.

5. Gewährleistung

Wir gewährleisten, dass die gelieferte Ware bei Abholung/Lieferung

die vertragsgemäßeBeschaffenheit hat.

Für Schadstofffreiheit oder Qualitätsunterschiede, die nicht in unserem Einflussbereich liegen,
übernehmen wir keine Gewährleistung.

6. Anlieferung / Warenprüfung

Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Abholung oder nach Auslieferung auf
Vollzähligkeit und Mängel zu überprüfen. Bei Abholung gilt die Quittierung als Akzeptanz.
Bei Lieferung in Abwesenheit des Kunden müssen Warenprüfung und evtl. Reklamationen
binnen 24 Stunden nach Anlieferung erfolgen.

7. Reklamationen

Bestellte und mangelfreie Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen. Als Reklamationen
können nicht anerkannt werden, Mängel, die durch unsachgemäße Behandlung oder Lagerung
nach Abholung oder Auslieferung entstanden sind. Dazu gehören insbesondere Schäden, die
durch hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur in den Lager- und Verkaufsräumen des Kunden
entstehen sowie durch gemeinsame Lagerung von einwandfreier und mangelhafter Ware im
selben Raum. Wir setzen die Kenntnisse der Lagerbedingungen und der Warenpflege voraus,
die unbehandelte Naturprodukte erfordern.

8. Zahlungsweise

Wir verkaufen und liefern unter der Bedingung der Zahlung über Lastschrift / SEPALastschriften
ohne Abzug sofort fällig. Mit Einführung der Teilnahme am SEPA-Verfahren
wird auf eine gesonderte Pre-Notifikation mit 14- tägiger Vorabankündigung verzichtet.
Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen. Bei Rücklastschriften berechnen wir eine
Verwaltungsgebühr von 15,- Euro.

9. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller
Forderungen, die das Unternehmen gegenüber dem Käufer gegenwärtig hat oder künftig
erwirbt, Eigentum des Unternehmens.
Wird Vorbehaltsware mit anderen Waren vermengt oder vermischt, so erlangt das
Unternehmen Miteigentum an der einheitlichen Sache zu einem Anteil, der dem Wert ihrer
Vorbehaltsware im Verhältnis zur übrigen vermischten Ware entspricht.
Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im Rahmen seines
ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes berechtigt. Zu anderen Verfügungen über diese Ware –
v.a. Verpfändung und Sicherungsübereignung – ist er nicht befugt.

10. Haftung

Das HofGut Kreuma, Inh. Malte Bauer, haftet nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Soweit zulässig, sind die Geschäftsräume der Gesellschaft für beide Teile Erfüllungsort.
Gerichtsstand für alle gegenseitigen Ansprüche ist – soweit das Gesetz nicht zwingend
anderes vorsieht – der Sitz der Gesellschaft.
Sollte eine der Bedingungen dieser AGB unwirksam sein oder unwirksam werden, so berührt
dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bedingungen dieser AGB.
Betriebsinhaber: Malte Bauer


- Hinweise zur Übernachtung

Unsere Ferienwohnungen sowie Gartenlaube sind den Gästen vorbehalten, die Betten sind
bezogen, Handtücher sind mitzubringen.
Wir möchten Sie bitten, die nachfolgenden HINWEISE zu Ihrer Information und Planung
gründlich zu lesen und zu beachten:

An- / Abreise

Die Ferienwohnungen stehen unseren Gästen am Anreisetag ab 14.00 Uhr zur Verfügung und
müssen am Abreisetag bis 10.00 Uhr verlassen werden. Die Betten sind abzuziehen.

Frühstück

Frühstück gibt es nach Vereinbarung, spätestens bis 11.00 Uhr.

Nachtruhe

Zwei Stunde nach Mitternacht, 2.00 Uhr, sollte sodann Nachtruhe einkehren. Im Interesse
aller Gäste und umliegenden Einwohnern.

Übernachtung

Die Übernachtung im Baumhaus, Zelt, Gartenhaus, Wohnwagen oder Bus erfolgt
grundsätzlich auf eigene Gefahr. Eigene Schlafsäcke, Taschenlampen und Handtücher sind mitzubringen. Ruhestörender Lärm aus Rücksicht auf andere Gäste bitte vermeiden! Die in den Stallungen befindlichen Tiere dürfen nicht beunruhigt und nicht gefüttert werden. Besonders bei Kindergruppen müssen entsprechend der Gruppengröße ausreichend verantwortliche Aufsichtspersonen anwesend sein. Waschgelegenheiten und Toiletten stehen Ihnen auf dem Hofgelände zur Verfügung.


Stand: 09/2019
Image